Line Dance – Jahresbericht 2021

Leider hat uns das Coronavirus fest im Griff. Das tanzen und lachen, welches wir mit viel Spass ausüben, musste warten. Gegen Ende April konnten wir endlich mit dem Line dancen starten und freuten uns riesig. Konnten wir doch noch nach dieser langen Zeit einige Tänze durchtanzen.

Kaum angefangen mit dem Tanzen, standen auch schon die Sommerferien vor der Tür. Traditionsgemäss haben wir uns im Rest. Accademia zum Sommeressen getroffen. Zum ersten Mal mussten wir im Restaurantinnern Platz nehmen um das feine Essen geniessen zu können. Das schlechte Wetter hat uns die gute Laune nicht verdorben und wir haben auch so einen schönen und lustigen Abend verbracht.

Nach den Sommerferien haben wir wieder ohne Einschränkungen und Maskenpflicht mit tanzen gestartet. Leider konnten wir einige Male den Gymnastiksaal nicht benutzen. So blieb auch diesmal nicht viel Zeit bis zu den Herbstferien zum Tanzen. Für den Auftritt am bei den Fun Games wurde trotzdem fleissig geübt.

Am sechsten November fanden dieses Jahr wieder die Fun Games in der Sportanlage Utenberg statt. Bei den Wettkämpfen wurden von den Kindern und Jugendlichen viel Sportlichkeit und Geschicklichkeit gefordert. Acht Dancers tanzten beim Showteil zu den Songs Bonaparte’s Retreat, Road Hous Rock und Whiskey Bridges. Ausserdem waren wir für den Kiosk mit Kuchen und Getränken zuständig.

Am 20. November haben sich wieder einige Dancers im Eigenthal bei der ewl Hütte getroffen. Bei trockenem Wetter haben wir es vom feinen Apero über das Gegrillte und Raclette bis zum Dessert genossen. Mit Fackeln und Gelächter dauerte der Fussmarsch zurück zum Parkplatz Gantersei nicht lang.

Unser Pizzaschmaus haben wir dieses Jahr auch im Rest. Accademia durchgeführt. Einmal mehr haben wir bei viel „Geplapper“ und kulinarisch ein paar gemütliche Stunden genossen.

Drei Wochen später war bereits das letzte Training. Ein herzliches Dankeschön an Carmen, hat sie uns eine Stunde mit bekannten Tänzen unterrichtet. Anschliessend haben wir mit leckeren mitgebrachten salzigen und süssen Snacks, sowie mit Prosecco auf die Festtage angestossen.

Ein spezielles Jahr ist vorbei, doch haben wir neue, wie auch bekannte Tänze von Mägi gezeigt bekommen. Liebe Mägi ganz herzlichen Dank für dein Engagement, Geduld und deine Ausdauer mit uns Line Dancers.

Esther und Maria

Jahresbericht der Line Dancer 2020

Eigentlich hatte das Jahr sehr gut angefangen. Wir begannen im Januar wieder mit vollem Elan zu Tanzen und freuten uns auf die neuen Tänze, welche Mägi für uns vorbereitet und zeigte. Wir hatten auch schon ein paar Tänze ausgesucht, welche wir wie jedes Jahr im Mai bei Treffpunkt Gesundheit auf dem Rathausplatz üben und dort vortanzen wollten.

Doch da kam es im März ganz anders, als sich dann das Covid-19 auch in der Schweiz stark verbreitete und wir dann mit dem Lockdown auch nicht mehr tanzen durften. Es war auch nicht dasselbe zu Hause die erlernten Tänze allein, mit Hilfe von YouTube zu tanzen ohne die Line Dance G’spänli. Umso grösser war die Freude, als wir von Esther die Info bekamen, dass wir endlich am

10. Juni wieder in der Gruppe unter der Anleitung von Mägi gemeinsam tanzen durften. Dadurch rückten auch die Sommerferien immer näher und wir hatten wie jedes Jahr am letzten Mittwoch vor den Ferien unser Sommer-Essen. Auch dieses Jahr wollten alle wieder in die schöne, gemütliche Gartenterrasse vom Ristorante Accademia gehen. Leider machte uns diesmal der Regen einen kleinen Strich durch die Rechnung und wir mussten unser Dessert, im Restaurant drinnen im kleinen Saal geniessen. Es war wie jedes Jahr ein lässiger und gemütlicher Abend.

Nach der Sommerpause trafen wir uns Mitte August wieder im Tanzsaal und übten fleissig mit Mägi wieder einige Tänze.

Dieses Jahr organisierten wir im September das erste Mal einen Wander-Grilltag welcher im Eigental stattfand. Obwohl das Wetter sich nicht nur von Sonnenseite zeigte, hatten wir eine Menge Spass zusammen, was auch der Sinn und das Ziel des Anlasses war.

Nach den Herbstferien ging es wieder los und wir fingen wieder an, mit unseren Tänzen, für unseren Auftritt im 2021.

Allerdings waren wir, wegen den strengeren Schutzmassnahmen, nur noch eine kleine Gruppe im Tanzsaal.

Obwohl das ganze Jahr 2020 etwas speziell verlief, stand trotz allem immer eines bei unserem Verein im Vordergrund! „Das Zusammensein sowie den spass am Tanzen haben“. Das danken wir unteranderem auch Mägi. Mit ihrer Bereitschaft und ihrem Engagement begeisterte sie uns mit ihren Tänzen.

Für das wir ihr auch dieses Jahr wieder von ganzen Herzen danken.

 Januar 2021   Erika Geller